BEG schreibt Linienstern Mühldorf aus – alles beim alten?

11. Oktober 2013

Wie bereits seit längerem bekannt, soll der Betrieb auf dem Netz der Südostbayernbahn, der sogenannte „Linienstern Mühldorf“, in einem Ausschreibungsverfahren neu vergeben werden. Heute wurde das Verfahren im Amtsblatt der Europäischen Union ausgeschrieben.
Für viele überraschend, wird sich jedoch vorerst wohl überhaupt nichts an den bisherigen Gegebenheiten ändern. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft beabsichtigt laut Bekanntmachung, den Betrieb auch weiterhin für 5 oder 10 Jahre an die Südostbayernbahn zu übertragen. Als Hintergrund dazu wird genannt, dass in den nächsten Jahren mit Bautätigkeiten (Ausbau der Strecke München-Freilassing) zu rechnen sei und viele Bahnhöfe für den Einsatz moderner Niederflurfahrzeuge noch nicht ertüchtigt seien.
Somit sind auch in den nächsten Jahren die Dieseltriebwagen der Baureihe 628 zugelassen. Der Hinweis, dass in einigen Fällen auch auf klimatisierte Wagen verzichtet werden darf, lässt vermuten, dass das Ende der modernisierten „Silberlinge“ wohl ebenfalls noch nicht gekommen ist. Darüberhinaus sind Taktverdichtungen nur im Rahmen des finanziell Machbaren angedacht. Einen großen Wurf für den Fahrgast wird es also nicht geben.
Die Bekanntmachung ist hier zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.