Über Simbach nach Wien…

10. Juni 2014

Wien01…geht das? Ein „Selbstversuch“ zeigt: Natürlich, und zwar besser als gedacht.

Von Töging aus sollte eine Fahrt mit der Familie in die Donaustadt erfolgen. Die Fahrplanauskunft der DB bringt die schnellste Verbindung ans Tageslicht: Über Simbach.

 

Die Grenzstadt am Inn war zu Beginn des Eisenbahnzeitalters Durchgangsbahnhof der Züge von München nach Österreich. Der legendäre Orient-Express befuhr die Strecke von 1883 bis 1897. Allmählich verlor die Eisenbahnverbindung jedoch an Bedeutung und musste den Fernverkehr an die längere Strecke über Salzburg abgeben. Seither fristet der Grenzbahnhof ein eher unbedeutendes Dasein. Durchgehenden Personenverkehr gibt es momentan nicht.
Allerdings haben die Österreichischen Bundesbahnen den Verkehr zwischen Simbach und Linz im Dezember 2013 erheblich ausgeweitet.

Wien02Aktuell verbinden täglich vier Zugpaare die Innstadt Simbach mit der oberösterreichischen Stadt an der Donau. Diese Verbindungen bewältigen die modernen „Desiro“-Triebzüge der Baureihe 5022.

 

 

Wien03Die klimatisierten Fahrzeuge bieten einen hohen Fahrkomfort und vorbildliche Information für die Fahrgäste. Bildschirme zeigen die Route in Echtzeit, informieren minutengenau über Verspätungen und zeigen die Anschlussverbindungen in den nächsten Bahnhöfen.

 

Einziger Wehrmutstropfen dieser Fahrt: Unser Zug erreichte Linz mit sechsminütiger Verspätung. Bei einer Umsteigezeit von 5 Minuten zum Railjet nach Wien eigentlich kein Problem, möchte man denken. Allerdings nehmen es die ÖBB mit den Abfahrten ihrer Starzüge offensichtlich sehr genau. Beim Halt des Zuges aus Simbach setzte sich der Zug nach Wien in Bewegung…
Die „Westbahn“ weist jedoch sehr dichten Fernverkehr auf, so dass der nächste Zug nicht lange auf sich warten ließ.

Wien04Wien05

 

 

 

 

 

 

 

3 Stunden und 55 Minuten nach dem Einstieg in Töging wird fahrplanmäßig der Westbahnhof in Wien erreicht. Eine Skulptur von Kaiserin Elisabeth erinnert an das Ende der „Kaiserin-Elisabeth-Westbahn“. „Sissi“ selbst hat nachgewiesenermaßen die Strecke über Simbach/Braunau mehrfach für Fahrten von und nach Bayern benutzt.

Dieser Beitrag wurde unter 5022, 628, Bahnhöfe, Fahrpläne, Fahrzeuge, Personenverkehr, Simbach, Wien Westbahnhof veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.