Ab 22. Mai 2017: Gleis 1 in Töging gesperrt

Ab 22. Mai 2017 wird das Gleis 1 des Bahnhofes Töging für Personenzüge wegen des Neubaus des Hausbahnsteiges für etwa zwei Monate komplett gesperrt. Alle Züge verkehren in dieser Zeit vom sanierten Zwischenbahnsteig an Gleis 2. Wegen hoher Verspätung wurde dies in der Woche vor dem Start der Sperre bereits vom Regionalexpress aus München „getestet“.

Während der zweimonatigen Sperre errichtet die Südostbayernbahn den Hausbahnsteig vollkommen neu. Auf 220 m Länge und 2,75 m Breite wird der Bahnsteig auf die barrierefreie Höhe von 55 cm gebracht., um ein komfortables Einsteigen in die Züge zu gewährleisten. Besonders das „Erklimmen“ der Hocheinstiegstüren der Doppelstockwagen vom maximal 15 cm hohen Bahnsteig glich bisher einer Kletterpartie und stellte besonders für ältere Fahrgäste ein erhebliches Hindernis dar.

Der Zwischenbahnsteig an Gleis 2 wurde bereits im letzten Jahr auf eine Höhe von 38 cm gebracht. An Gleis 2 halten fahrplanmäßig keine Reisezüge. Dieser wird bei erheblichen Verspätungen oder für Sonderfahrten genutzt.

Ergänzt wird der Neubau durch eine modernisierte Bahnsteigbeleuchtung und drei Wetterschutzhäuschen für die Fahrgäste.

Die Bahnsteigkante soll laut Südostbayernbahn durch eine neuartige Ausführung die Geräusche der durchfahrenden Züge deutlich dämmen.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich nach Angabe der Bahn auf 900.000 Euro.

Die Plangenehmigung des Eisenbahnbundesamtes kann hier eingesehen werden:

Bahnhof Töging, Erneuerung des Hausbahnsteigs, Aufhöhung des Hausbahnsteigs auf 55cm über Schienenoberkante