Grenzbahnhof

16. Juli 2012

Das Ende der Bahnstrecke München-Mühldorf-Simbach markiert der Grenzbahnhof Simbach (Inn). Von dort führt die Strecke weiter über den Inn ins benachbarte Braunau. Von dort führen zwei Strecken nach Neumarkt-Kallham über Ried im Innkreis und nach Steindorf bei Straßwalchen.
Die Anschlusssituation in Simbach kann durchaus als sehr dürftig bezeichnet werden. Außer den beiden durchgehenden Verbindungen München-Mühldorf-Linz ist eine Fahrt Richtung Wien über Simbach recht abenteuerlich. Die Strecke ist zwar die längenmäßig kürzeste Verbindung München-Wien, wird aber von den beiden Bahngesellschaften sehr stiefmütterlich behandelt.

Eine 218 der Südostbayernbahn ist gerade als RE 969 aus München in Simbach eingelaufen und wartet auf die Rückfahrt als Regionalexpress nach Mühldorf.

Bild: Tobias Meyer (http://bahnhof-simbach.jimdo.com), mit freundlicher Genehmigung

Dieser Beitrag wurde unter 218, Bahnhöfe, Fahrzeuge, Personenverkehr, Simbach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.